Vermutung Asperger

Es war ein riesiger Zufall, dass ich das erste Mal wirklich etwas über das Asperger-Syndrom gehört habe. Ich war am Computer und hatte gleichzeitig den Fernseher laufen. Ich hatte keine Ahnung, was da im Fernsehen lief, aber so halb habe ich hin und wieder schon hingehört. Auf einmal dachte ich mir, dass alles, was die Frau da gerade gesagt hat, total zu mir passt.

Ich habe die Serie dann ganz angeschaut. Es war eine Doku hauptsächlich über Erwachsene mit Asperger. Es war das allererste Mal, als ich mir dachte „Wow, so komisch bin ich gar nicht. Es gibt Leute, die genau so denken wie ich“. Ich habe dann gleich einer Freundin geschrieben und ihr davon erzählt, dass ich denke, dass ich Asperger haben könnte. Und ratet mal, was sie geantwortet hat? Sie hat die Doku auch gesehen und dachte genau das Gleiche.

Ein paar Tage später habe ich dann mit meiner Kontaktperson von der Kommune darüber geredet. Ich habe sie zu dem Zeitpunkt erst ein paar Wochen gekannt, aber sie meinte auch, dass sie schon darüber nachgedacht hat mir zu raten, dass ich für Asperger getestet werden sollte. Ich war total überrascht. Jahrelang hatte nie jemand die Idee, dass ich Asperger haben könnte und auf einmal war da jemand, der mich nicht mal sehr lange kannte und trotzdem sehen konnte, dass ich Symptome vom Asperger-Syndrom habe.

Von da an ging alles eigentlich relativ schnell. Ich sehe sowieso regelmäßig eine Psychologin. Dieser habe ich dann von der Dokumentation erzählt und dass ich mich darin wiedererkenne. Ich musste dann jede Woche, wenn ich einen Termin bei ihr hatte, verschiedene Tests machen und sie hat mit meiner Mutter telefoniert und ihr Fragen gestellt und dann habe ich die Diagnose auch schon bekommen.

Es hat zwar 1-2 Monate gedauert, aber ich glaube, da hatte ich noch ziemlich Glück. Ich habe von vielen gelesen, die monatelange Wartezeiten hatten, um überhaupt einen Termin bei jemandem zu bekommen, der das Asperger-Syndrom diagnostizieren kann.

Ich bin unglaublich froh darüber, dass es diese Dokumentation gab. Ich finde wirklich, es sollte mehr über Autismus berichtet werden, dass mehr Leute etwas darüber wissen und sich zum Beispiel wie ich darin wiedererkennen können.