Augenkontakt halten

1311 Views 0 Comment

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, bin ich nicht gerade der größte Fan von Augenkontakt. Ich fühle mich einfach unwohl dabei. Mit meiner Familie und meinen Freunden ist es meistens ok, aber besonders im Gespräch mit Fremden und, wenn ich über Gefühle reden soll, tue ich mir schwer Augenkontakt zu halten.

Es kann hin und wieder auch wirklich zu komischen Situationen führen, wenn ich es nicht schaffe Augenkontakt zu halten. In den letzten Monaten ist es mir tatsächlich schon öfters passiert, dass ich während Gesprächen zu oft aus dem Fenster geschaut habe und mein Gesprächspartner deswegen gedacht hat, dass ich über etwas Spannendes rede, das gerade draußen passiert. Die anderen schauen dann immer suchend aus dem Fenster und ich muss erst mal erklären, dass ich nur so oft wegschaue, weil ich keinen Augenkontakt halten kann und dass draußen nichts Spannendes ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass es doch eigentlich nach einer recht lustigen Situation klingt und ich finde es auch manchmal ein bisschen lustig, aber es ist halt auch nervig, wenn man sich immer erklären muss.

Das Problem ist auch, dass man nicht immer weiß, wann Leute sich Gedanken darüber machen, dass ich keinen Augenkontakt halte. Wenn ich zum Beispiel bei Psychologen oder Ärzten bin, die mich nicht kennen, habe ich immer Angst, dass die etwas darin hineininterpretieren, dass ich keinen Augenkontakt halte. Oft ist Leuten ja etwas unangenehm, wenn sie anderen nicht in die Augen schauen, aber so ist es bei mir ja nicht immer. Und deswegen mache ich mir immer Gedanken darüber, ob andere nicht ein falsches Bild von mir kriegen. Ich versuche dann vor allem im Gespräch mit Fremden mich dazu zu zwingen, Augenkontakt zu halten. Ich will ja auch nicht unhöflich wirken. Aber es saugt so richtig die Energie aus mir raus, wenn ich versuche anderen für längere Zeit in die Augen zu schauen.

Deswegen stellt sich mir immer die Frage: Soll ich tatsächlich all meine Energie dafür verbrauchen Augenkontakt zu halten oder es sein lassen und damit, das Risiko eingehen, dass andere mich total missverstehen?

0 Kommentar/e

Kommentar schreiben