Autismus Gruppe, Studienberatung und Freizeit

1869 Views 0 Comment

Ich dachte mir, ich erzähle euch heute mal ein bisschen was von meiner Woche. Vielleicht habt ihr schon in meinem Beitrag „Asperger und Studium“ gelesen, dass ich im Moment krankgeschrieben bin. Ich hatte also jede Menge Zeit und habe mich vor ein paar Monaten dazu entschieden zur Sprachschule zu gehen. Vor wenigen Wochen habe ich dort aber wieder aufgehört. Ich bin gut genug für den letzten Test. Deswegen muss ich nicht wirklich weiter zur Schule gehen, sondern ich warte jetzt nur auf den Testtermin. Kein Studium, keine Schule, keine feste Arbeit…ich habe also zurzeit nicht wirklich eine besondere Struktur in meinem Alltag.

Ich habe angefangen zu einer Autismus Gruppe zu gehen. Da war ich auch diese Woche, aber ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Ich fühle mich bisher nicht besonders wohl dort, weil ich die meisten einfach noch nicht kenne. Kennt ihr das Gefühl sich in einer Gruppe einsam zu fühlen? So geht es mir in dieser Autismus Gruppe. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es nach einiger Zeit besser wird. Deswegen gehe ich weiterhin dort hin.

Diese Woche hatte ich außerdem einen Termin mit der Studienberaterin von meiner Uni. Es gibt bestimmte Hilfsstunden fürs Studium, die man beantragen kann, wenn man zum Beispiel Asperger hat. Darüber wollten wir reden. Ich war ziemlich nervös, weil es mir so vorkommt, als hätte ich nicht wirklich gut Erinnerungen an mein Studium. Deswegen war es mir wirklich wichtig, dass es in der Zukunft besser laufen wird. Der Termin ist wirklich gut verlaufen. Ich war sehr positiv überrascht. Meine Studienberaterin war wirklich sehr verständnisvoll und strukturiert und ich glaube wirklich, dass ich die richtige Unterstützung bekommen werde.

Am Wochenende habe ich mich dann mit einer Freundin getroffen, die ich erst vor kurzem kennengelernt habe. Sie hat auch Asperger. Wir sind an den Strand gefahren und es war einfach so schön sich in der Früh auf etwas freuen zu können! Es war wirklich cool mit ihr. Wir sind uns in manchen Dingen einfach so ähnlich. Wir waren uns beide einig, wann wir uns wo anders hinlegen wollten, weil uns Leute zu nahegekommen sind. Und wir haben beide manchmal Probleme mit zu vielen Geräuschen und können uns dann nicht aufs Reden konzentrieren. Das ist einfach toll jemanden zu haben, der einen einfach so versteht und dem man nicht viel erklären muss. Auch generell einfach mal wieder was vorzuhaben und aus der Wohnung rauszukommen und etwas zu unternehmen, war wirklich schön. Ich freue mich schon drauf, sie das nächste Mal zu treffen.

Wie ihr seht, hatte ich diese Woche nicht allzu viel zu tun, aber das ist auch ok so. Ich verbringe viel meiner freien Zeit mit meinem Blog und damit ein Portfolio für mein Studium zu machen. Wenn ich wieder anfange zu studieren, müssen wir so eine Mappe erstellen, in der wir die wichtigsten unserer Projekte vorstellen. Ich will damit keinen Stress haben, deswegen habe ich jetzt schon damit angefangen. Ansonsten bin ich gerne in der Natur. Ich wohne in der Nähe vom Meer und jetzt mit dem schönen Wetter ist es natürlich schön dort spazieren zu gehen. Den Rest der Woche habe ich, glaube ich, gar nicht so viel anderes gemacht. Ich verbringe auch viel Zeit damit einfach zu entspannen und Filme zu schauen.

0 Kommentar/e

Kommentar schreiben