Was mir Energie gibt

459 Views 0 Comment

Vor ein paar Wochen hat mich eine Autorin angeschrieben, die einen Artikel über mich schreiben wollte. Heute habe ich den ersten Entwurf des Artikels bekommen. Sie hat viel über meine Art der Energieverwaltung und meine Shutdowns geschrieben. Es war irgendwie komisch, über mein Leben aus der Perspektive einer anderen Person zu lesen. Ich sollte den Entwurf nochmal checken, um sicherzugehen, dass keine inhaltlichen Fehler darin waren. Als ich den Teil gelesen habe, in dem es darum geht, wie oft ich entspannen und Energie tanken muss, habe ich angefangen nachzudenken. Was bedeutet es eigentlich für mich Energie zu sammeln? Und was kann ich dafür tun, um mich zu erholen?

Was mir Spaß macht
Gestern habe ich angefangen Weihnachtsdeko zu basteln. Mittags waren mein Freund und ich unterwegs, das heißt, ich hatte nicht allzu viel Energie übrig. Aber ich hatte wirklich Lust kreativ zu sein. Also habe ich an Weihnachtskarten gearbeitet, als wir wieder nach Hause gekommen sind. Ich glaube, ich war recht lange beschäftigt. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich war glücklich. Aber es hat mir keine Energie gegeben.

Mir ist schon öfters aufgefallen, dass mir die Dinge, die mir Spaß machen, nicht unbedingt Energie geben. Ich bin zum Beispiel gerne kreativ, dekoriere, schreibe Beiträge für meinen Blog, spiele oder treffe mich mit Freunden. Aber all diese Dinge nehmen mir Energie. Manchmal verliere ich nur ein bisschen Energie. Das ist zumindest schon mal etwas. Aber es ist nicht das, was ich mir wünschen würde. Ich würde mir wünschen, dass mir die Dinge, die mir Spaß machen, auch Energie geben.

Was mir Energie gibt
Wenn mir meine Hobbies keine Energie geben, ist die große Frage, was mir überhaupt Energie gibt. Dieser Abschnitt wird nicht allzu lang. Es gibt nämlich nicht allzu viele Dinge, die meine Energie Batterie aufladen. Wenn es mir ok geht und ich keinen allzu anstrengenden Tag hinter mir hatte, reicht es, wenn ich mich ins Bett lege und einen Film anschaue oder Zeit an meinem Handy verbringe. Das gibt mir etwas Energie.

Aber wenn mir wirklich viel Energie fehlt, ich vielleicht sogar einen Shutdown hinter mir habe und ich total kaputt bin, hilft nur noch im Bett liegen und nichts tun. Ich kann versuchen zu schlafen. Dadurch erhole ich mich immer etwas schneller. Ansonsten hilft auch meine Gewichtsdecke, mein Gewichts-Faultier Bent oder ein anderes meiner Hilfsmittel. Aber ich muss auf jeden Fall liegen und nichts tun.

Akzeptanz
Als ich gestern also gemerkt habe, dass mir Basteln keine Energie gibt und ich anstatt dessen immer mehr Energie verloren habe, habe ich mich ins Bett gelegt. Mein Freund hat sich zu mir gelegt und wir haben ein bisschen über unsere Energie geredet. Ich habe mich plötzlich gefragt, ob ich neidisch bin, dass mein Freund schneller und auf andere Art und Weise Energie sammeln kann.

Aber da ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich meistens recht gut damit zurechtkomme, wie es mir geht. Ich habe gelernt, dass ich Pausen in meinen Alltag einbauen muss und dass ich nicht zu viele Dinge in einer Woche bzw. an einem Wochenende unternehmen kann. Natürlich kann ich auch mal einen schlechten Tag haben. Aber an den meisten Tagen finde ich, dass mein Leben im Moment eigentlich recht gut funktioniert.

0 Kommentar/e

Kommentar schreiben